DUC Headline
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: VDST-Umwelt Links

VDST-Umwelt Links 12 Okt 2015 19:34 #1

übermittelt von klaus-thorsten

Eisschmelze um Nordpol
Das Eis im Norden Nordamerikas ist dicker als bisher gedacht – im Durschnitt 1,8 Meter, an manchen Stellen jedoch auch mehr als sechs Meter. Durch die Erderwärmung ist das Eis zwar im Vergleich zu 1940 um ungefähr 40 Zentimeter zurückgegangen, an eine Nutzung der Nordwestpassage für die Schiffart ist aber wohl auch in den kommenden Jahrzehnten nicht zu denken.
[Süddeutsche Zeitung] www.sueddeutsche.de/wissen/polarmeer-gef...2672274?reduced=true

Probleme mit der Fischereireform
Die Fischereireform der EU zeigt Wirkung. Bestände erholen sich langsam, Fangquoten sollen nach 2020 nur noch wissenschaftlichen Empfehlungen folgen und FischerInnen und UmweltschützerInnen sitzen gemeinsam in regionalen Gremien. Dennoch gibt es Kritik. Die Fanquoten seien immer noch höher als von WissenschaftlerInnen empfohlen, mahnte der World Wide Fund for Nature (WWF). Zudem bringe das Ausschöpfen der Maximalgrenzen Ökosysteme in Gefahr. Die Verhandlungen über den ersten nach neuen Regeln aufgestellten Mehrjahresplan für die Ostsee sind noch festgefahren.
[Frankfurter Allgemeine] www.faz.net/aktuell/wissen/natur/kritik-...rinnen-13828892.html

Mehlwürmer als Müllentsorger?
Ein Team der Universität Stanford hat herausgefunden, dass sich Mehlwürmer von Styropor ernähren können. Der Kunststoff lässt sich durch biologische Prozesse nur schwer zersetzen. Das Zerlegen durch die Larven biete somit eine umweltverträglichere Alternative.
[Handelsblatt] www.handelsblatt.com/technik/forschung-i...lucker/12401542.html

Sorge um Schnabelwal
MeeresbiologInnen sorgen sich um den vor einer Woche an der Ostseeküste gestrandeten Sowerby-Zweizahnwal. Das seltene Tier schwimmt immer noch in der Wohlenberger Wiek, obwohl das nicht sein natürlicher Lebensraum ist. Die ForscherInnen hoffen, dass der Wal bald den Weg zurück in die Nordsee findet.
[Berliner Zeitung] www.berliner-zeitung.de/wissen/forscher-...6,view,asTicker.html

Angst um Wasserqualität der Werra
Die Werra ist seit Langem von salzhaltigen Abwässern des Kali- und Salzbergbaus bedroht. Durch einen Abbau der Industrie seit dem Mauerfall hat sich der Zustand zwar etwas gebessert, Süßwasserqualität hat der Fluss aber immer noch nicht. Mittlerweile sind auch Grundwasserbestände der Region bedroht. Da aber Rücksicht auf den Bergbau genommen werden soll, ist eine Verbesserung der Zustände in den nächsten 25 Jahren nicht zu erwarten.
[Deutschlandfunk] www.deutschlandfunk.de/einheitsbilanz-ei...am:article_id=332823

Fischsterben möglich
Durch den Chemieunfall an der Jagst im August dieses Jahres sind tausende Tiere gestorben. Nun werden weitere tote Fische über den Winter erwartet. Ein Großteil der Lebewesen hat geschädigte Kiemen und wird die kalte Jahreszeit schwer überstehen.
[Proplanta] www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Umwel...ticle1444082697.html

Nitrat in deutschem Trinkwasser
Laut des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) sind die zwei größten Gefahren für das Grundwasser Fracking und Nitrat. Daher fordert er eine verbesserte Düngeverordnung. Durch die zunehmende Wasserbelastung könnten die Trinkwasserpreise steigen.
[Berliner Zeitung] www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/eu-ho...808230,32105788.html
[Berliner Zeitung] www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/hoech...808230,32105512.html
[Klimaretter] www.klimaretter.info/umwelt/nachricht/19...-nitrat-und-fracking
[Proplanta] www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Umwel...ticle1444286148.html

Ölkatastrophe vor belgischer Küste
Nach einem Schiffsunglück vor Belgien wurden am Mittwochabend verdächtige Substanzen in dem Naturschutzgebiet Zwin entdeckt. Noch ist unklar, ob es sich dabei tatsächlich um Öl aus dem Schiff handelt. Der Frachter war am Dienstag mit einem niederländischen Frachtschiff zusammengestoßen und auf eine Sandbank aufgelaufen. Zwei Ölteppiche vor der Küste sind bereits von HelferInnen aufgesaugt worden. Sie hatten das Naturschutzgebiet mit einem Damm abgeschottet.
[Berliner Zeitung] www.berliner-zeitung.de/panorama/schiffs...808334,32108704.html

Weltweites Korallensterben
Durch die steigenden Meerestemperaturen verblassen auf der ganzen Welt Korallen. Von leichter Blässe können sie sich zwar wieder erholen, hält der Zustand jedoch an, sterben sie nach zwei Monaten ab. Das Korallensterben bedroht den Lebensraum von Meerestieren und Menschen in Küstenregionen. Nach Berechnungen der National Oceanic and Atmosperic Administration könnte dieser Zustand noch bis 2016 anhalten.
[Spiegel Online] www.spiegel.de/wissenschaft/natur/weltme...eiche-a-1056875.html
[Greenpeace Magazin] www.greenpeace-magazin.de/nachrichtenarc...t-von-korallenriffen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.338 Sekunden