DUC Headline
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: VDST-Umwelt Links

VDST-Umwelt Links 27 Dez 2016 11:31 #1

Und hier die letzten news des Jahres 2016
weitergeleitet von
klaus-thorsten

Kuriose Bärtierchen - Liebesspiel im Moos
Forscher vom Senckenberg Museum für Naturkunde in Görlitz und von der Universität Stuttgart haben zum ersten Mal Bärtierchen bei der Paarung gefilmt.
(F.A.Z.) www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/pi...erchen-14571600.html
(idw) idw-online.de/de/news664903
(idw) idw-online.de/de/news665005
www.iflscience.com/plants-and-animals/ex...x-filmed-first-time/
www.spektrum.de/news/baertierchen-erstma...x-beobachtet/1431692

Fischfangquoten in der Nordsee sind jetzt beschlossene Sache
Im nächsten Jahr dürfen Fischer mehr Fisch an Land ziehen als noch 2016. So erhöhen sich vor allem beim Kabeljau und noch deutlicher beim Seelachs die erlaubten EU-Fangquoten. Bundesernährungsminister Christian Schmidt kommentierte, dass sich die Quoten auszahlten und sich die Fischbestände schon in wenigen Jahren erholen würden.
[Deutschlandfunk] www.deutschlandfunk.de/fischbestaende-eu...am:article_id=373898
[Spiegel] www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/no...fisch-a-1125820.html

Fische aus Aquakulturen mit Chemikalien belastet
Die Umweltorganisation Greenpeace hat herausgefunden, dass bei 32 Proben aus konventioneller Aquakultur die Chemikalie Ethoxyquin nachweisbar ist. Die Werte von 50 Mikrogramm pro Kilogramm wurden deutlich überschritten. Nur Fische aus Bio-Aquakulturen unterschritten diesen Grenzwert. Ethoxyquin ist ein Antioxidationsmittel, welches verwendet wird, um Fischfutter haltbarer zu machen. Das Gesundheitsrisiko dieser Chemikalie ist aber noch umstritten.
[taz] www.taz.de/Fisch-auf-dem-Teller/!5363516/

Plastikflaschenlobby wegen You-Tube-Video in Rage
Ein neu erschienener Werbespot einer Trinkwassersprudlerfirma hat die PET-Flaschenindustrie verärgert. Bekannte Schauspieler der Mittelalterserie „Game of Thrones“ setzen sich darin gegen die Plastikflaschenflut ein. Im drei-Minuten-Film bringt ein Mitarbeiter des Filmsets Wasser in Plastikflaschen für den Schauspieler Thor Bjornsson und wird dabei von einer Nonne (Hanna Waddingham) verfolgt, welche unablässig „Shame“ ruft. Als der Wasserträger ankommt, kritisiert Bjornsson den Plastikflaschenkonsum und empfiehlt den Wassersprudler. Der Werbespot hat Millionen von Aufrufe auf You Tube. Die PET-Flaschenindustrie hat sich nun eingeschaltet und klagt gegen die Firma wegen falscher Aussagen.
[Klimaretter] www.klimaretter.info/umwelt/hintergrund/...gen-goliath-sprudelt

Weiterer Discounter will auf Plastiktüten verzichten
Nun will auch Penny im Zeichen der Nachhaltigkeit komplett auf Plastiktüten verzichten. Am 07.12. wurde der Bezug von Plastiktüten gestoppt, im folgenden Jahr sollen alle Filialen komplett plastiktütenfrei sein. Allerdings sollen die Restbestände noch verkauft werden. Der Nabu begrüßte den Schritt.
[Berliner Zeitung] www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/fuer-...fuer-kunden-25239830

Binnengewässer verändern sich durch Klimawandel
Wissenschaftler*innen um Jean-François Pekel haben im Fachmagazin „Nature“ eine Studie veröffentlicht, in der sie Satellitenbilder von Binnengewässern seit 1984 verglichen haben. Dabei stellten sie fest, dass mancherorts Wasserflächen um fast 90.000 Quadratmetern zurückgegangen sind. An anderen Orten kam es jedoch zu einer Zunahme von Wasserflächen in einer Höhe von 184.000 Quadratmetern. Vor allem der mittlere Osten und Zentralasien leiden unter der Wasserverknappung. Am deutlichsten kann man dies am Aralsee sehen. Grund für die Zunahmen von Wasserflächen ist in der Regel der Bau von Staudämmen.
[Spiegel Online] www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wasser...-wird-a-1124883.html

Massensterben am Great Barrier Reef
Am Great Barrier Reef findet derzeit die schlimmste Korallenbleiche seit Jahren statt. So sind im nördlichen Teil des Korallenriffs vor Australien bereits mehr als zwei Drittel aller Korallen tot, auf manchen Korallenbänken gibt es gar keine lebenden Korallen mehr. Als Grund werden vor allem die Klimaerwärmung und die damit erhöhten Meerestemperaturen angesehen.
[Spiegel] www.spiegel.de/wissenschaft/natur/korall...erben-a-1123526.html

Bremer Forscher haben genug von der Korallenbleiche und greifen selbst ein
Korallen sind widerstandsfähige Meeresbewohner, eigentlich können sie hohe Temperaturen vertragen. Das Problem, wie es Andreas Kuzmann vom Bremer Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT) beschreibt, ist, dass die Korallen wegen des erwärmten Wassers unter Stress stehen und so ausbleichen. Außerdem fallen Korallen vielen Fressfeinden zum Opfer. Eine Lösung wäre, die Tiere unter einem Unterwasserzelt zu züchten und sie dann, wenn sie robust und stark sind in den gefährdeten Gebieten abzuwerfen. Dazu muss noch weitere Forschung betrieben werden.
[Spiegel] www.spiegel.de/wissenschaft/natur/bremen...allen-a-1122357.html

Vertragstaatenkonferenz über biologische Vielfalt in Cancun beginnt
Zahlreiche Staats- und Regierungsvertreter*Innen sowie Nichtregierungsorganisationen treffen sich im mexikanischen Cancún, um über die Bewahrung der Biodiversität zu debattieren. Die Zwischenbilanz der UN-Dekade Biologische Vielfalt dürfte negativ ausfallen. Die Deutsche Umwelthilfe fordert von der EU und der Bundesregierung „die unverzichtbaren Leistungen der Ökosysteme anzuerkennen und alle umweltschädlichen Subventionen bis 2020 einzustellen“.
[Finanzen.net] www.finanzen.net/nachricht/aktien/Deutsc...etzt-stellen-5213332
[Deutsche Welle] www.dw.com/de/gegen-den-r%C3%BCckgang-de...-vielfalt/a-36570735
[Informationsdienst Wissenschaft] idw-online.de/de/news664411
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.122 Sekunden