DUC Headline
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: VDST Umwelt news

VDST Umwelt news 11 Jan 2017 17:55 #1

weitergeleitet von
klaus-thorsten

Konflikt ums Wasser könnte sich zuspitzen
Im tibetischen Hochland entspringen einige der mächtigsten Flüsse der Welt. Die chinesische Regierung baut viele Staudämme, um den wachsenden Energiehunger des Reichs der Mitte zu stillen. Viele andere Staaten wie Indien oder Thailand sind direkt davon betroffen, wenn die Flüsse als wichtigste Wasserlieferanten weniger Wasser mit sich führen. Dies könnte im Konfliktfall zu einem wichtigen Druckmittel für die chinesische Regierung werden. Verschärft wird das Problem durch den Klimawandel. Immer mehr Gletscher schmelzen immer rasanter ab.
[süddeutsche Zeitung] www.sueddeutsche.de/wissen/china-an-der-quelle-1.3295951

Artensterben auf der Welt eindämmen
Am Samstag ging die UN-Biodiversitätskonferenz im mexikanischen Cancún zu ende. Der Artenschutz soll weltweit stärker auf der politischen Agenda berücksichtigt werden. Neue Strategien in Fischerei, Tourismus und Landwirtschaft wurden besprochen. Auch Bestäuberinsekten spielten bei den Verhandlungen eine große Rolle, da sie eine wichtige Rolle im Ökosystem spielen. Eine „Koalition der Willigen“ hat sich gegründet, die sich für den Schutz von Bienen und anderen Insekten einsetzen wird. Umweltschutzverbände wie der BUND reagierten ernüchtert und kritisierten die Ergebnisse als „unzureichend“.
[Morgenpost] www.morgenpost.de/web-wissen/article2090...sterben-stoppen.html
[Deutsche Welle] www.dw.com/de/un-konferenz-ern%C3%BCchte...C3%BCtzer/a-36815410

Immer mehr Störche ziehen im Winter nicht mehr weg
In Bayern wurden mehr als 250 Störche registriert, die den Winter in Deutschland verbringen. Sogar Jungvögel, die eigentlich früher als die Altvögel ihr Sommerquartier verlassen, sind in Deutschland geblieben. Im brandenburgischen Kötzin ist ein Storch mit dem Namen „Paulchen“ seit acht Jahren nicht mehr in die Ferne geflogen. Grund dafür sei, dass die Tiere im Winter auch hier genug zu fressen fänden.
[Spiegel Online] www.spiegel.de/wissenschaft/natur/stoerc...-dort-a-1126192.html

2016 ist bisher heißestes Jahr
Nachdem schon 2014 und 2015 die wärmsten Jahre seit Beginn der Aufzeichnungen waren, wird nun auch das diesjährige Jahr neue Rekorde brechen. Im Durchschnitt lag die Welt-Durchschnittstemperatur bei 14,94 Grad Celsius. Das ist eine Zunahme von 0,06 Grad Celsius im Vergleich zu den Vorjahren. Laut Wissenschaftler*innen der Weltwetterorganisation WMO könnte dieses Jahr 1,2 Grad wärmer sein, als im vorindustriellen Zustand. September und Oktober waren die ersten, nach 16 Rekordmonaten, die nicht den Temperaturrekord gebrochen haben. Besonderes Sorgen machen sich die Wissenschaftler*innen um die Meerestemperaturen. Die Eisdecke in Alaska hatte im November so wenig Eis, wie noch nie. Je kleiner die Eisdecke ist, desto weniger Licht wird reflektiert. Die Meere werden also immer wärmer.
[Spiegel Online] www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wetter...ekord-a-1126941.html

Obama stellt Arktisgebiete unter Schutz
Der Noch-US-Präsident Barack Obama hat seinen Nachfolger Donald Trump vor vollendete Tatsachen gestellt und zusammen mit der kanadischen Regierung große Gebiete in der Arktis und dem Atlantik unter Schutz gestellt. Dadurch sind die Gebiete auch vor risikoreichen Ölbohrungen geschützt. Die arktischen Gebiete sind etwa so groß wie Spanien, außerdem wurden 31 unterseeische Canyons geschützt. Alle fünf Jahre werde neu geprüft, ob die Gebiete weiter geschützt werden sollen. Obama legt seinen Nachfolgern nahe, mögliche Auflösungen von Schutzgebieten nur mit der Entscheidung des Kongresses zu tun.
[Spiegel Online] www.spiegel.de/wissenschaft/natur/barack...ieten-a-1126905.html

China will Elfenbeinhandel verbieten
Die Volksrepublik China verbietet den Handel mit Elfenbein. In China gilt Elfenbein als Statussymbol und der wachsende materielle Wohlstand im Reich der Mitte lässt die Nachfrage stark steigen. Das Elfenbein stammt vor allem aus Wilderei und führte dazu, dass die Elefantenpopulation um ein Drittel im Zeitraum zwischen 2007 bis 2014 zurückgegangen ist. Tierschützer begrüßen den Schritt.
[Spiegel Online] www.spiegel.de/wissenschaft/natur/china-...ieten-a-1128117.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.135 Sekunden