DUC Headline
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: VDST-Umwelt Links

VDST-Umwelt Links 17 Mär 2017 15:08 #1

weitergeleitet von klaus-thorsten

Great Barrier Reef in großer Gefahr
Den Korallen im Great Barrier Reef geht es gar nicht gut, sie bleichen aus und drohen so zu sterben. Ein Hauptproblem ist das wärmer werdende Wasser. Die Korallen leben in einer Gemeinschaft mit Algen, welche sie auch gleichzeitig mit Nahrung versorgen. Die Algen stoßen giftige Stoffe aus, um sich gegen das warme Wasser zu schützen, daraufhin stoßen die Korallen die Algen ab. Dadurch sind sie unterversorgt und bleichen aus.
[Zeit] www.zeit.de/wissen/umwelt/2017-03/korall...-bleiche-klimawandel

Auch Mangroven leiden unter dem Klimawandel
Im vergangenen Jahr gab es ein vermehrtes Mangrovensterben im Norden Australiens. Grund dafür waren extreme Wetterbedingungen. Anfang 2016 sind auf 1.000 Kilometer Küste 7.400 Hektar Mangroven abgestorben. Laut Wissenschaftler*innen führten drei Ursachen zu dem großflächigen Verlust. Ab 2011 fiel deutlich weniger Niederschlag über dem Wald, dazu kam eine besonders starke Dürre 2015/2016. Das Wetterphänomen „El Niño“ habe den Meeresspiegel außerdem um 20 cm sinken lassen. Mangroven sind natürliche Schutzbarrieren für Küsten und besonders anfällig für Klimaveränderungen
[klimaretter.info] www.klimaretter.info/umwelt/nachricht/22...ss-mangroven-sterben

Ozeane erwärmen sich schneller als gedacht
Die Ozeane sind ein guter Wärmespeicher für die Erde. Mehr als 90 Prozent der Extrawärme speichern die Meere. Doch diese erwärmen sich anscheinend schneller als gedacht. 2013 dachten die Forscher*innen, dass sich die Ozeane kaum noch erwärmen würden. Nun zeigt sich aber, dass sich die Meere 13 Prozent schneller erwärmen als gedacht. Diese Fehleinschätzung beruhte darauf, dass es in den vergangenen Jahrzehnten kaum nennenswerte Messungen zu diesem Thema gab. Nun haben die Wissenschaftler*innen die alten Daten rekonstruiert und haben diese mit Computersimulationen überprüft, verifiziert, auf umliegende Areale übertragen und mit heutigen Ergebnissen verglichen. Demnach heizen sich die Ozeane jedes Jahrzehnt um 0,12 Grad auf.
[Spiegel Online] www.spiegel.de/wissenschaft/natur/ozeane...dacht-a-1138348.html

Hohe Sterberate in Norwegens Lachsgehegen
In Norwegens Aquakulturen erreichen 19 Prozent der Fische nicht die Schlachtreife. Ein Hauptgrund dafür ist die Lachslaus. Dieser Parasit ernährt sich von der Haut und dem Blut der Fische und frisst sie letztlich bei lebendigem Leib auf. Eine Umweltschutzorganisation hat herausgefunden, dass pro Lachs bis zu 110 Parasiten kommen, erlaubt sind aber nur 0,5 pro Fisch. Um den Befall zu bekämpfen, wurden bislang tonnenweise Chemikalien und Medikamente ins Wasser gekippt. Das belastet aber die Gewässer zunehmend, zudem entwickelten die Parasiten Resistenzen. Deshalb versuchen die Züchter die Lachslaus mechanisch zu entfernen, was ein großer Stressfaktor ist und die hohe Sterblichkeit verursacht. Nur durch artgerechte Haltung könnte man den Parasiten eindämmen. Doch das würde den Gewinn schmälern und das möchte die norwegische Regierung nicht, da die Fischzucht als das „neue Öl“ betrachtet wird.
[taz] www.taz.de/Lachszucht-in-Norwegen/!5388187/

Plastikmüll: Media Markt und Saturn ziehen nach
Auch Media Markt und Saturn wollen sich ab April 2017 von Plastiktüten verabschieden, so heißt es in einer Pressemitteilung. Demnach sollen die Plastiktüten nur noch bis zum Ende dieses Jahres angeboten werden. Man wolle stattdessen auf recycelte und langlebige PET-Beutel setzen.
[Berliner Zeitung] www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/fuer-...iktueten-ab-26146490

Sehr seltene Walart konnte gefilmt werden
Taucher konnten zufällig Video-Aufnahmen von den sehr scheuen True-Walen machen. Dank der Videos konnten die Tiere besser untersucht werden. Durch DNA-Tests konnte schon bestätigt werden, dass die Tiere im Bereich der Azoren und Kanaren leben. Wie viele Individuen es auf der Welt gibt, ist unklar. Sie kommen nur sehr selten zum Atemholen an die Oberfläche. Ihre Nahrung nehmen die Tiere in 3.000 Meter Tiefe auf.
[Süddeutsche Zeitung] www.sueddeutsche.de/wissen/meeresbiologi...r-true-wal-1.3408330
[Spiegel Online] www.spiegel.de/wissenschaft/natur/true-w...euger-a-1137647.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.169 Sekunden